27.02.2015 Elf osteuropäische EU-Mitgliedstaaten kritisieren gemeinsam deutschen Mindestlohn
 

Die zuständigen Ministerien aus elf osteuropäischen EU-Mitgliedstaaten haben in einem gemeinsamen Schreiben an die Bundesregierung Kritik an den Auswirkungen des deutschen Mindestlohns für die Transportwirtschaft ihrer Länder geäußert und fordern die Aussetzung des MiLoG für internationale Verkehre....
[mehr]

26.02.2015 Carnet TIR-Verfahren mit Russland bis 30. Juni 2015 verlängert
 

Nach Mitteilung der International Road Transport Union (IRU) hat der Föderale Zolldienst der Russischen Föderation (FCS RF) am 26. Februar 2015 dem russischen Garantieverband ASMAP offiziell bestätigt, dass die zum 28. Februar 2015 auslaufende Carnet TIR-Bürgschaftsvereinbarung mit der ASMAP bis zum 30. Juni 2015 verlängert wurde....
[mehr]

26.02.2015 Ungarn: Anstehende Änderungen im EKAER-System zum 1. März 2015
 

Das ungarische Wirtschaftsministerium hat einen Verordnungsentwurf vorgelegt, der einige Änderungen im Hinblick auf die bisherige Anwendung des elektronischen Kontrollsystems EKAER in Ungarn zum 1. März 2015 vorsieht. Demnach soll es unter Anderem Erleichterungen bei der Festlegung der Wert- und Mengengrenzen für die Meldepflicht von Gütern, eine Toleranzgrenze von zehn Prozent bei den Gewichts- und Mengenangaben sowie eine Reduzierung der zu meldenden Daten geben....
[mehr]

25.02.2015 Änderungen im Fahrpersonalrecht zum 2. März 2015
 

Zum 2. März 2015 treten zwei wichtige Änderungen im Fahrpersonalrecht in Kraft. Zum einen können Kontrollbehörden von Fahrern EU-weit nicht mehr verlangen, Zeiten, die außerhalb des Fahrzeugs verbracht wurden, mit Hilfe einer Bescheinigung nachzuweisen; der Nachtrag auf der Fahrerkarte ist demnach ausreichend. Zum anderen werden für bestimmte Fahrzeugkategorien die Radien für die Ausnahmen von der Anwendung der Lenk- und Ruhezeiten von bisher 50 auf 100 Kilometer um den Standort angehoben....
[mehr]

23.02.2015 BAG-Mautstatistik 2014
 

Die BAG-Mautstatistik weist für das Jahr 2014 einen Fahrleistungsrekord von rund 28 Milliarden Kilometer aus. Der Anstieg wurde überwiegend von ausländischen Fahrzeugen getragen. Der Anteil der deutschen Lkw an der gesamten Fahrleistung verringerte sich von 62,2 auf 60,7 Prozent. Die Fahrleistung der Fahrzeuge in den Schadstoffklassen S 5/Euro V, EEV und S 6/Euro VI stieg von 84,2 auf 89 Prozent....
[mehr]

23.02.2015 „Speditionskooperationen in Deutschland" – Stand Februar 2015
 

Die Datensammlung für die „Speditionskooperationen in Deutschland“ wurde im Februar 2015 abgeschlossen. Hinweise und Ergänzungen nimmt der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) jederzeit gerne entgegen und wird diese bei der nächsten Aktualisierung berücksichtigen.

Die „Speditionskooperationen in Deutschland" (61 Seiten) kosten 35 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer und können unter der Mailadresse info@dslv.spediteure.de bestellt werden. Verbandsmitglieder können die Kooperationsliste im Mitgliederbereich auf www.dslv.org kostenlos als pdf-Dokument herunterladen.
...
[mehr]

20.02.2015 Auch Frankreich plant Mindestlohn für ausländische Fahrer
 

Mit der Anwendung der europäischen Entsenderichtlinie auf den Straßengüterverkehr will Frankreich seine nationale Sozialgesetzgebung auf das Fahrpersonal ausländischer Transortunternehmen ausdehnen. Auch bei Kabotageverkehren und grenzüberschreitenden Transporten auf französischem Territorium wäre der französische Mindestlohn in Höhe von 9,61 Euro zu zahlen. Der DSLV fordert eine europaweit einheitliche Anwendung der Sozialvorschriften und lehnt derartige Alleingänge einzelner EU-Staaten wie in Frankreich oder in Deutschland durch das MiLoG ab....
[mehr]

19.02.2015 Brüsseler Meldungen 01/2015
 

  • Kompromiss zu Maße und Gewichte – Richtlinie steht vor der Verabschiedung
  • Kommissarin Bulc fordert ein standardisiertes Mautsystem in allen Mitgliedstaaten
  • Kommission startet Überprüfung der Europäischen Strategie zum Seetransport
  • EP verabschiedet Vorschriften über den grenzüberschreitenden Austausch von Daten zu Verkehrsdelikten
  • Konsultation zu Marktzugangsregeln im Straßengüterverkehr in Vorbereitung
  • Lettische Präsidentschaft arbeitet an viertem Eisenbahnpaket
  • EU veröffentlicht Europäische Leitlinien zur Ladungssicherung im Straßenverkehr
...
[mehr]

19.02.2015 Brüsseler Meldungen 01/2015
 

  • Kompromiss zu Maße und Gewichte – Richtlinie steht vor der Verabschiedung
  • Kommissarin Bulc fordert ein standardisiertes Mautsystem in allen Mitgliedstaaten
  • Kommission startet Überprüfung der Europäischen Strategie zum Seetransport
  • EP verabschiedet Vorschriften über den grenzüberschreitenden Austausch von Daten zu Verkehrsdelikten
  • Konsultation zu Marktzugangsregeln im Straßengüterverkehr in Vorbereitung
  • Lettische Präsidentschaft arbeitet an viertem Eisenbahnpaket
  • EU veröffentlicht Europäische Leitlinien zur Ladungssicherung im Straßenverkehr
...
[mehr]

09.02.2015 Italien: Neuregelungen zu grenzüberschreitenden Abfalltransporten
 

Bereits seit Ende 2010 besteht für Unternehmen, die grenzüberschreitende Abfalltransporte in Italien durchführen, die Pflicht, sich im italienischen Verzeichnis der Umweltfachbetriebe („Albo Nazionale Gestori Ambientali“) anzumelden. Obwohl die Anforderungen auf italienische Unternehmen zugeschnitten sind, gilt die Anmeldepflicht auch für deutsche Unternehmen, die weder Sitz noch Niederlassung in Italien haben und die ausschließlich von Deutschland aus tätig werden....
[mehr]