Ab Samstag, 13. Februar 2021 müssen Fahrer grenzüberschreitender Transporte in Belgien keine 'Declaration sur l'honneur' (eidesstattliche Erklärung) mehr mitführen.

Mit dem erst im Januar 2021 eingeführten Dokument soll der 'triftige Grund' geltend gemacht werden, der angesichts der COVID-19-Infektionslage für die Einreise nach Belgien seit 27. Jaunar 2021 erforderlich ist.
Ab dem 13. Februar 2021 reicht ein CMR-Frachtbrief bei Lkw-Fahrern als Nachweis des triftigen Grundes aus.
Wie der belgische Verband FEBETRA betont, gibt es hinsichtlich der für Aufenthalte von mehr als 48 Stunden in Belgien erforderlichen folgenden elektronischen Meldungen
keine Änderungen.
Beide Meldungen bleiben auch für Lkw-Fahrer erforderlich, sofern diese sich länger als 48 Stunden in Belgien aufhalten wollen.