Das BMVI lobt 2016 zum vierten Mal den Hochschulpreis Güterverkehr und Logistik aus. Der Preis wird für herausragende Lehrangebote im Fachbereich Logistik verliehen. Bewerbungsschluss ist der 29. Februar 2016.
 

Der Startschuss für die Bewerbung um den Hochschulpreis Güterverkehr und Logistik des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ist gefallen. Der Preis des BMVI wird für herausragende Lehrangebote deutscher Hochschulen im Bereich Logistik verliehen. Ziel ist es, das deutsche Hochschulangebot im Bereich Güterverkehr und Logistik besser bekanntzumachen und junge Leute für ein Studium der Logistik zu gewinnen.
Der Wettbewerb steht 2016 unter dem Motto „Risikobewältigung und widerstandsfähige Logistikketten“. Bis zum 29. Februar 2016 kann sich jede staatliche oder staatlich anerkannte deutsche Hochschule, die einen Studiengang mit logistischem Schwerpunkt mit dem Abschluss Bachelor oder Master anbietet, um den Hochschulpreis bewerben. Die Entscheidung über den Preisträger trifft eine hochkarätige Jury, in die auch Mathias Krage, Präsident des Deutschen Speditions- und Logistikverbandes (DSLV), berufen wurde.
Die Preisverleihung wird im Rahmen der 6. Nationalen Konferenz Güterverkehr und Logistik stattfinden. Bisherige Preisträger waren die Hochschule Heilbronn, Studienschwerpunkt Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik, das Fachgebiet Logistik der Fakultät Wirtschaft und Management der Technischen Universität Berlin sowie die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes.
Die aktuellen Teilnahmebedingungen und Bewerbungsmodalitäten sind auf der Homepage des BMVI zusammengestellt.