Anläßlich der Auflösung des Hamburger Freihafens zum 1. Januar 2013 ist ein Informationsflyer mit dem Titel 'Vom Freihafen zum Seezollhafen' erschienen. Dieser richtet sich gezielt an Lkw-Fahrer und Disponenten und soll in Kürze in deutscher, englischer, polnischer und tschechischer Sprache an den Gates der vier Hamburger Containerterminals (CTA, CTB, CTH, CTT) sowie an den Freihafen-Grenzzollämtern ausliegen.

Um in der Anfangszeit die Umstellung auf neue Zollprozesse zu erleichtern, enthält der Flyer praxisorientierte Hinweise zur Vermeidung von Wartezeiten, zur Beschaffung von Statusinformationen der Waren, zur Eröffnung oder Beendigung von Versandverfahren, zur Erreichbarkeit von Zollbeamten und Zollabfertigungsstationen sowie Angaben zu Verwahrungsfristen von Containern an den Terminals.
Besonders für Lkw-Fahrer und Disponenten ist es wichtig, sich mit der Umstrukturierung der Hamburger Zolllandschaft auseinanderzusetzen, da sie es sind, die in der täglichen Praxis die neue Regelungen bei der Abholung von Im- und Exportsendungen, sowie bei Umfuhren im Hamburger Hafen beachten müssen.

Bekanntermaßen werden alle maßgeblichen im heutigen Freihafen ansässigen Unternehmen bereits ab dem 1. Dezember 2012 mit dem sog. „Überleitungskonzept“ starten, um sich an die neuen Abläufe eines Seezollhafens zu gewöhnen. Entstanden ist dieser Flyer, der in Kürze in deutscher, englischer, polnischer und tschechischer Sprache an den Gates der vier Hamburger Containerterminals (CTA, CTB, CTH, CTT) sowie an den Freihafen-Grenzzollämtern ausliegen wird, in enger Zusammenarbeit zwischen den nachfolgenden Firmen und Institutionen:
Eurogate GmbH & Co. KG, Hafen Hamburg Marketing e.V., Hamburger Hafen und Logistik AG, Verband Straßengüterverkehr und Logistik Hamburg e.V. und dem Verein Hamburger Spediteure e.V.
Interessierte Firmen finden den Flyer im Anhang zu dieser Meldung oder auf der Webseite des Vereins Hamburger Spediteure unter www.vhsp.de > Infothek > Downloads > 2012.

Typ Dokument (Download) Dateigröße
pdf Vom Freihafen zum Seezollhafen.pdf 963,5 KB